+8618117273997Weixin
Englisch
中文简体 中文简体 en English ru Русский es Español pt Português tr Türkçe ar العربية de Deutsch pl Polski it Italiano fr Français ko 한국어 th ไทย vi Tiếng Việt ja 日本語
15 Februar 2024 133 Gesehen Autor: Cherry Shen

Die Bedeutung und Methoden der Messung der Beleuchtungsverteilung und der Prüfung des LED-Leuchtenflusses

Die Beleuchtung ist einer der wichtigsten Faktoren, die die visuelle Wahrnehmung des Menschen beeinflussen. Die photometrische Leistung von Beleuchtungskörpern und der Lichtstrom von LED-Leuchten sind wichtige Indikatoren zur Beurteilung der Qualität und Leistung der Leuchten. In diesem Artikel wird die Bedeutung des Typ-C-Goniophotometers für die Photometrie von Beleuchtungskörpern untersucht Lichtstromprüfung von LED-Leuchten sowie eine kurze Einführung in gängige Messmethoden.

Beleuchtung spielt im täglichen Leben und bei der Arbeit der Menschen eine wichtige Rolle. Durch die richtige Beleuchtungsverteilung kann der Lichteffekt verbessert und eine angenehme Lichtumgebung geschaffen werden. Bei LED-Leuchten als neuartigem Beleuchtungsprodukt ist der Lichtstrom einer der wichtigen Indikatoren zur Beurteilung ihrer Leistung und Qualität. Daher ist es besonders wichtig, die Messung der Beleuchtungsverteilung und die Prüfung des LED-Leuchtenflusses durchzuführen.

Goniophotometer vom Typ C sind Instrumente, die eine Drehung von Lichtquellen oder Detektoren ermöglichen und so die Messung der Lichtintensität in jede Richtung ermöglichen. Sie werden typischerweise zur Messung der photometrischen Eigenschaften von Leuchten verwendet, können aber auch aus der gemessenen Lichtintensität den Lichtstrom für alle Raumwinkel berechnen und diese summieren, um den Lichtstrom der getesteten Lichtquelle abzuleiten.

I. Bedeutung der Messung der Beleuchtungsverteilung

Messung der Beleuchtungsverteilung ist ein wichtiger Schritt zur Beurteilung der Lichtwirkung von Leuchten. Es kann uns helfen, die Helligkeitsverteilung, Richtungseigenschaften und Farbkorrelation von Leuchten zu verstehen. Durch eine genaue Messung der Beleuchtungsverteilung kann sichergestellt werden, dass die Beleuchtungsszene den gewünschten Effekt erzielt und den Anforderungen an Komfort und Sehbedürfnisse gerecht wird.

Messung der Beleuchtungsverteilung Dazu gehört typischerweise die Messung der Lichtintensität, der Beleuchtungsverteilung und der Farbkorrelation. Die Messung der Lichtintensität kann uns helfen, den Helligkeitsgrad und die Variationen von Leuchten zu verstehen. Die Messung der Beleuchtungsverteilung kann den Lichtprojektionsbereich und die Gleichmäßigkeit von Leuchten demonstrieren. Durch die Messung der Farbkorrelation können die Farbwiedergabe und die Farbtemperaturkonsistenz von Leuchten beurteilt werden. Durch Messung der BeleuchtungsverteilungSo erhalten wir umfassende Informationen zur Leuchtenleistung, können so passende Leuchten für bestimmte Lichtszenen auswählen und für die gewünschte Lichtwirkung sorgen.

II. Bedeutung der Flussprüfung von LED-Leuchten

Der Lichtstrom von LED-Leuchten ist ein wichtiger Indikator zur Messung ihrer Lichtwirkung und Energieeffizienz. Der Lichtstrom bestimmt die Helligkeit von Leuchten und hat direkten Einfluss auf die Qualität der Lichtwirkung. Durch LED-Leuchtenstromprüfungen können wir den Helligkeitsgrad von Leuchten genau ermitteln und feststellen, ob sie die erforderlichen Anforderungen an die Beleuchtungsstärke erfüllen.

Darüber hinaus kann der Lichtstrom von LED-Leuchten auch zur Bewertung ihrer Energieeffizienz herangezogen werden. Generell gilt: Je höher der Lichtstrom, desto geringer ist der Energieverbrauch der Leuchte. Durch den Vergleich des Lichtstroms verschiedener LED-Leuchten können wir Leuchten auswählen, die eine hohe Helligkeit bei gleichzeitig geringerem Energieverbrauch bieten und so energiesparende und umweltfreundliche Beleuchtungsanforderungen erfüllen.

Vorbereitung vor dem Betrieb eines vertikal verteilten Photometers:

1. Vor dem Betrieb muss der Tester prüfen, ob die Signalleitungen, Steuerleitungen und Stromleitungen zwischen den verschiedenen Komponenten des vertikal verteilten Photometersystems ordnungsgemäß angeschlossen sind.
2. Drehen Sie den Schlüsselschalter am Bedienfeld des Systemrotationsschranks, schalten Sie die Hauptstromversorgung ein, drücken Sie dann die Taste „Motor“, um die Stromversorgung für den mechanischen Teil einzuschalten, und drücken Sie die Taste „Meter“, um die Stromversorgung für das Photometer einzuschalten und Winkelmessregler im Inneren des Gehäuses, und drücken Sie dann die Taste LS2010 Netzschalter, um das Voltmeter einzuschalten.
3. Beobachten Sie, ob alle Prüfgeräte im Schrank ordnungsgemäß mit dem mechanischen Teil verbunden sind. Unter normalen Bedingungen sollten alle Instrumente außer dem Referenzsignal „0“ anzeigen, während die übrigen Instrumente sofort Daten anzeigen sollten. Wenn „0“ angezeigt wird, deutet dies auf eine fehlerhafte Verbindung zwischen den Prüfgeräten und dem mechanischen Teil hin. Schalten Sie in diesem Fall alle Geräte im Schrank aus und wieder ein.
4. Stellen Sie den schiffsförmigen Schalter an der Schrankblende auf die Position „CF“.
5. Schalten Sie das Computersystem ein und warten Sie, bis der Computer die Windows-Benutzeroberfläche aufruft. Doppelklicken Sie auf die Software für das vertikal verteilte Photometersystem.

III. Methoden zur Messung der Beleuchtungsverteilung und Prüfung des LED-Leuchtenflusses

1. Methoden von Messung der Beleuchtungsverteilung
Messung der Beleuchtungsverteilung wird typischerweise mit photometrischen Instrumenten durchgeführt, darunter Lichtintensitätsmesser, Goniophotometer und Kolorimeter.

Video

– Lichtintensitätsmessgeräte werden verwendet, um die Lichtintensität zu messen und Helligkeitswerte an verschiedenen räumlichen Positionen zu erhalten.
– Goniophotometer können die Beleuchtungsverteilung von Leuchten messen und Lichtintensitäts- und Verteilungskurven in verschiedenen Winkeln liefern.
– Kolorimeter können die Farbkorrelation von Leuchten messen, einschließlich Farbtemperatur, Farbkoordinaten und Farbwiedergabeindex.
Durch den Einsatz dieser Instrumente können wir umfassende Daten über die Lichtverteilungsleistung von Leuchten erhalten und feststellen, ob sie den Anforderungen entsprechen.

2. Methoden zur Flussprüfung von LED-Leuchten

Prüfung des LED-Leuchtenflusses kann mit direkten oder indirekten Messmethoden durchgeführt werden.
– Bei der direkten Messung wird die LED-Leuchte in ein Lichtstrommessgerät gelegt, um den Lichtstromwert zu ermitteln. Übliche Instrumente sind Ulbrichtkugeln und Flussrohre.
– Bei der indirekten Messung werden die photometrischen Parameter der LED-Leuchte wie Strom und Spannung gemessen und anschließend der Lichtstromwert auf Basis der photometrischen Parameter und der Kennlinien der LED-Leuchte berechnet. Diese Methode ist relativ einfach, erfordert jedoch Kenntnisse und Analysefähigkeiten über die Kennlinien der LED-Leuchte.

Unabhängig davon, ob direkte oder indirekte Messmethoden verwendet werden, sollten professionelle Flussmittelprüfgeräte verwendet werden, um die Genauigkeit und Zuverlässigkeit der Testergebnisse sicherzustellen.

Abschließend Messung der Beleuchtungsverteilung und Prüfung des LED-Leuchtenflusses sind für die Beurteilung der Qualität und Leistung von Leuchten unerlässlich. Messung der Beleuchtungsverteilung hilft bei der Auswahl der für Lichtszenen geeigneten Leuchten und sorgt für die gewünschte Lichtwirkung. Prüfung des LED-Leuchtenflusses bewertet die Lichtwirkung und Energieeffizienz von Leuchten und ermöglicht die Auswahl von Leuchten mit hoher Helligkeit und geringem Energieverbrauch, um energiesparende und umweltfreundliche Beleuchtungsziele zu erreichen.

Bei der Messung der Beleuchtungsverteilung und der Prüfung des Lichtstroms von LED-Leuchten sollten professionelle Messgeräte verwendet und die Prüfmethoden strikt befolgt werden, um genaue und zuverlässige Prüfergebnisse zu erhalten. Nur durch wissenschaftliche Testmethoden und genaue Testdaten können fundierte Entscheidungen hinsichtlich der Leuchtenauswahl und des Lichtdesigns getroffen werden, um den Menschen eine komfortable und effiziente Beleuchtungsumgebung zu bieten.

Was ist die Definition eines Typ-C-Goniophotometers?

LSG-6000 Beweglicher Detektor Goniophotometer (Spiegel Typ C) wurde hergestellt von LISUN trifft sich vollständig LM-79-19, IES LM-80-08DELEGIERTE VERORDNUNG (EU) 2019/2015 DER KOMMISSIONCIE-121, CIE S025, SASO 2902, IS16106 und EN13032-1 Abschnitt 6.1.1.3 Typ 4 Anforderungen. LSG-6000 ist das neueste verbesserte Produkt von LSG-5000 und LSG-3000 in Übereinstimmung mit den Anforderungen der LM-79-19 Standard Abschnitt 7.3.1, es handelt sich um ein automatisches 3D-Kurventestsystem für die Lichtverteilungsintensität zur Messung von Licht. Die Dunkelkammer kann entsprechend der vorhandenen Raumgröße des Kunden gestaltet werden.

LM-79 Goniophotometer mit beweglichem Detektor (Spiegeltyp C) AL

LM-79 Beweglicher Detektor Goniophotometer (Spiegel Typ C) 

Tags:

Lassen Sie eine Nachricht

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

=