+8618117273997Weixin
Englisch
中文简体 中文简体 en English ru Русский es Español pt Português tr Türkçe ar العربية de Deutsch pl Polski it Italiano fr Français ko 한국어 th ไทย vi Tiếng Việt ja 日本語

Niederfrequenz-Immunitätstestsystem

Produktnummer: LFCI61000-1619

Lassen Sie eine Nachricht

=
  • Beschreibung
  • Das niederfrequente leitungsgebundene Immunitätstestsystem LFCI61000-1619 mit verschiedenen Testzubehörteilen wie Co-Anti-Störungs-Testgeräten, einem Kopplungsentfernungsnetzwerk und einem Stromeinspeisegerät kann unterschiedliche Testanforderungen erfüllen. Das Niederfrequenz-Gleichtakt-/Differentialmodus-Störfestigkeitstestsystem ist in der Lage, die Grundfrequenz, die Hauptharmonischen und die Zwischenharmonischen von Energieverteilungssystemen oder leistungselektronischen Geräten (z. B. Leistungswandlern) zu simulieren. Die Störungen können durch Streukapazität in das Erdungssystem eingespeist oder durch Induktion in die Signal- und Steuerleitungen eingekoppelt werden.

    Standard:
    IEC/EN 61000-4-19 (GB/T17626.19) „Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) – Teil 4-19: Prüf- und Messtechniken – Prüfung der Immunität gegenüber leitungsgebundenen Störungen, Gegentaktstörungen und Signalübertragungen im Frequenzbereich von 2 kHz bis 150 kHz bei Wechselstrom Stromanschlüsse“
    IEC/EN 61000-4-16 (GB/T17626.16) „Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) – Teil 4-16: Prüf- und Messtechniken – Prüfung der Immunität gegenüber leitungsgebundenen Gleichtaktstörungen im Frequenzbereich 0 Hz bis 150 kHz.“ ”
    JJF 1245.4-2019 „Überblick über die Typbewertung installierter Wechselstrom-Energiezähler – Besondere Anforderungen und Sicherheitsanforderungen“
    IEC 62052-11 (GB/T17215.211) „Elektrizitätsmessgeräte – Allgemeine Anforderungen, Prüfungen und Testbedingungen – Teil 11: Messgeräte“
    IEC/EN 60255-22-7 (GB/T 14598.19) „Elektrische Relais – Teil 22-7: Elektrische Störungsprüfungen für Messrelais und Schutzgeräte – Netzfrequenz-Immunitätsprüfungen“

    Anwendung:
    Intelligente Zähler nutzen die SPS-Datenübertragung für Smart Metering; Touch-Dimmlichter; Kommunikationssysteme (z. B. Ethernet-Systeme, ISDN, ADSL-Modems, IP-Netzwerkzweigschalter, Router); kontaktlose Kartenlesegeräte, Kreditkartenterminals; Alarmsysteme; elektronische Steuerungen (z. B. Heizungsanlagen, Straßenlaternen, Ampeln); Haushaltsgeräte (wie Dampfbügeleisen, Kaffeemaschinen, Mikrowellen, Waschmaschinen) usw.

    Technische Konfiguration:

    LISUN Modell Produktname Technische Daten
    LFCI61000-1619 Niederfrequenz-Immunitätstestsystem Es entspricht den Anforderungen der Prüfnormen IEC61000-4-16 und IEC61000-4-19 und verfügt über einen integrierten Signalgenerator, Leistungsverstärker, Leistungsmesser und Dämpfungsglied. Der Testfrequenzbereich reicht von Gleichstrom bis 150 kHz, mit einem Spannungsausgang von 0.1 V bis 30 V und einem Stromausgang von 0.1 A bis 6 A. Die Ausgangsimpedanz beträgt 50 Ω ±10 % und es ist auch eine Pulsmodulation möglich.
    LFCI61000-16ST Niederfrequenz-Gleichtaktmodus durchgeführt
    Immunitätstestgerät
    Es arbeitet mit dem Host LFCI61000-1619 zusammen und ist mit der Norm IEC 61000-4-16 zum Testen von Spannungen im Bereich von 30–330 V kompatibel, wobei Kurzzeittests bei Frequenzen von Gleichstrom, 16²⁄³ Hz, 50 Hz und 60 Hz durchgeführt werden.
    CN-M2-16-DC Kopplung
    Netzwerk (Gleichtakt)
    Entspricht der Norm IEC 61000-4-16; geeignet für EUT-Netzteil DC 230V/16A (einphasig L/N); Maximaler Prüfpegel für Dauerprüfung bei 35 V und für Kurzzeitprüfung bei 350 V.
    CN-M4-32 Kopplung
    Netzwerk (Gleichtakt)
    Konform mit der Norm IEC 61000-4-16, geeignet für die EUT-Stromversorgung von AC 440 V/32 A (dreiphasig, vieradrig, mit umschaltbaren Leitungen 2, 3 und 4). Die höchste Prüfstufe für Dauerprüfungen beträgt 35 V und für Kurzzeitprüfungen 350 V.
    LFCI61000-19IN Aktuelles Injektionsgerät
    (Differentialmodus)
    Konform mit der Norm IEC 61000-4-19 (aktuelle Methode); Frequenzbereich: 2kHz bis 150kHz; EUT-Stromversorgung: maximal eingespeister Strom 6A; dreiphasig schaltbar.
    CDND-M3-16 Koppeln/Entkoppeln
    Netzwerk (Differenzmodus)
    Entspricht der Norm IEC 61000-4-19 (Spannungsmethode); Frequenzbereich 2kHz~150kHz. EUT-Stromversorgung: AC 250 V (einphasig), AC 440 V (dreiphasig) und DC 500 V, mit einem maximalen Strom von 16 A.
    CAL-CDND19 CDND-M3-16
    Kalibrierungsteil
    Konform mit der Norm IEC61000-4-19 (Spannungsmethode); Ausgestattet mit zwei Sätzen Balun-Konvertern und -Adaptern.
    LFCI61000-V1.0 Software Control Um LFCI61000-1619 und anderes optionales Zubehör zu Testzwecken zu steuern, wird diese Software kostenlos zur Verfügung gestellt und kann auf Win7, Win8, Win10 und Win11 installiert werden.

    Typische Anwendungen 1: LFCI61000-1619, LFCI61000-19IN und LFCI61000-V1.0 sind vollständig konform mit IEC 62052-11 (GB/T17215.211), einem speziellen Standard für die Stromzählerindustrie.

    Typische Anwendungen 2: Die Modelle LFCI61000-1619, LFCI61000-19IN, CDND-M3-16, CAL-CDND19 und LFCI61000-V1.0 erfüllen vollständig die Anforderungen für den Differenzmodus-Spannungstest und den Differenzmodus-Stromtest gemäß IEC/EN 61000-4-19 (GB). /T17626.19).

    Tabelle 1 – Prüfpegel im Frequenzbereich von 2 kHz bis 150 kHz für Differenzspannungsprüfungen

    Tabelle 2 – Prüfpegel im Frequenzbereich von 2 kHz bis 150 kHz für Differenzstromprüfungen

    IEC/EN 61000-4-19 Abschnitt 5.1 Technische Parameter der Differenzmodell-Spannungsprüfung

    Frequenzbereich 2 kHz~150 kHz
    Waveform Sinuswelle mit einer Gesamtverzerrung unter 5 %
    Öffnungsspannung 0.1 V~25 V ±5 %
    Pulsmodulation 3Hz ~ 1kHz
    Besetzungsverhältnis der Pulsmodulation 50%
    Ausgangsimpedanz: 10 Ω ± 30%

    IEC/EN 61000-4-19 Abschnitt 5.2 Technische Parameter des Differenzmodell-Stromtests

    Frequenzbereich 2 kHz~150 kHz
    Max. Strom 7 A
    Ausgangsimpedanz laden 1 Ω ± 0.3 Ω
    Pulsmodulation 3Hz ~ 1kHz
    Duty Ratio 50%

    Typische Anwendungen 3: LFCI61000-1619, LFCI61000-16ST, CN-M2-16-DC (oder CN-M4-32) und LFCI61000-V1.0 erfüllen vollständig die Anforderungen von IEC/EN 61000-4-16 (GB/T17626.16) für Dauerstörungen, kurzzeitige Unterbrechungsstörungen und Prüfungen im Frequenzbereich von 15 Hz bis 150 kHz.

    Prüfpegel für Dauerstörungen bei der Stromversorgungsfrequenz (Tabelle 1 von EN61000-4-16)

    Testpegel für kurzzeitige Störungen bei der Stromversorgungsfrequenz (Tabelle 2 von EN61000-4-16)

    Prüfpegel für Dauerstörungen im Frequenzbereich 15 Hz bis 150 kHz (Tabelle 3 der EN61000-4-16)

    IEC/EN 61000-4-16 Tabelle 1 Pegel für kontinuierliche Störungen Technische Parameter:

    Testfrequenz Gleichstrom, 16²⁄³ Hz, 50 Hz und 60 Hz
    Öffnungsspannung 1 V (-10 %) ~ 50 V (+10 %)
    Ausgangsimpedanz 50 Ω±10 %

    IEC/EN 61000-4-16 Tabelle 2 Pegel für kurzzeitige Störungen Technische Parameter:

    Testfrequenz Gleichstrom, 16²⁄³ Hz, 50 Hz und 60 Hz
    Öffnungsspannung 10(-10%)V~330(+10%)V
    Ausgangsimpedanz 50 Ω±10 %
    Abstiegs-/Anstiegszeit Zwischen 1 μs und 5 μs (DC)
    Das Umschalten zwischen EIN/AUS der Ausgangsspannung Schalten bei einem Phasenwinkel von 0 Grad (0°± 5 %) (16²⁄³ Hz, 50 Hz und 60 Hz).

    IEC/EN 61000-4-16 Tabelle 3 Testpegel im Frequenzbereich 15 Hz bis 150 kHz Technische Parameter:

    Frequenzbereich 15 Hz ~ 300 kHz
    Eröffnungsspannung 0.1 V (-10 %) ~ 50 V (+10 %).
    Ausgangsimpedanz 50 Ω±10 %
    Klirrfaktor <1 % (Sinuswelle)
    Tags: