+8618117273997Weixin
Englisch
中文简体 中文简体 en English ru Русский es Español pt Português tr Türkçe ar العربية de Deutsch pl Polski it Italiano fr Français ko 한국어 th ไทย vi Tiếng Việt ja 日本語
18 Jan, 2024 174 Gesehen Autor: Cherry Shen

Gerät zur Prüfung des Widerstands gegen seitliche Dehnung (Drei-Pin-Messgerät) mit AS/NZS 3112 Abbildung 3.6

3.6 ABMESSUNGEN von AS / NZS 3112

3.6.1 Pin-Einführungsöffnungen für Stecker

Die Stifteinführungsöffnungen in Steckdosen dürfen die in Tabelle 3.1 angegebenen Abmessungen nicht überschreiten.
Diese Maße sind durch Messung zu überprüfen. Der Abstand von der Kante der Live-Pin-Öffnung-
(a) bis zum äußersten Ende der Steckdosenoberfläche oder des Frontplattenprofils, in Abbildung 3.2, darf der Abstand nicht weniger als 11.7 mm betragen, mit Ausnahme von Steckdosen mit einer Nennleistung von 20 A, der nicht weniger als 10.7 mm betragen darf; oder
HINWEIS: Innerhalb des Abstands von 10.7 mm und 11.7 mm muss jeder Radius oder jede Form der Kanten der Frontplatte oder Steckdosenfläche innerhalb eines Radius von 2 mm liegen.

(b) bis zum Ende der Steckdose darf nicht weniger als 13.7 mm betragen und die Formgebung des Stirnseitenprofils der Steckdose gemäß Abbildung 3.3 muss innerhalb des angegebenen Abstands von 13.7 mm liegen.
darf nicht mehr als 3 mm unter der Ebene der die Stiftöffnungen umgebenden Oberfläche liegen; Und
(c) zum nächstgelegenen Punkt einer Metallfrontplatte darf nicht weniger als 3 mm betragen.
HINWEIS: Die Punkte (a) und (b) müssen nicht für vollständig versenkte Steckdosen gelten.

Gerät zur Prüfung des Widerstands gegen seitliche Dehnung (Drei-Pin-Messgerät) mit AS/NZS 3112 Abbildung 3.6

GNGPL 3136_AL

3.6.2 Abstand der Steckdosen

Wenn mehr als eine Steckdose vorhanden ist, muss der Mittenabstand zwischen benachbarten Steckdosen mehr als 44 mm betragen.

Gerät zur Prüfung des Widerstands gegen seitliche Dehnung (Drei-Pin-Messgerät) mit AS/NZS 3112 Abbildung 3.6

Gerät zur Prüfung des Widerstands gegen seitliche Dehnung (Drei-Pin-Messgerät) mit AS/NZS 3112 Abbildung 3.6

3.6.3 Steckdosenblende

Kein Teil des Geräts, einschließlich eines Schalters in irgendeiner Position, darf innerhalb des schraffierten Bogens von Abbildung 8.6 mehr als 3.4 mm über die Oberfläche der Steckdose hinausragen. Diese Anforderung gilt für alle Steckdosen mit Ausnahme solcher mit besonderen Konstruktionsmerkmalen, wie z. B. Schutz vor Staub, Wasser oder mechanischer Beschädigung.

Im durch R0.5 Zoll definierten Bogen dürfen keine Vorsprünge oder Vorsprünge von mehr als 21.6 mm vorhanden sein Figure 3.6.
Im Zweifelsfall, um zu überprüfen, ob die Vorsprünge auf der Buchsenfläche vorhanden sind. Im Zweifelsfall, um sicherzustellen, dass die Vorsprünge auf der Buchsenfläche beim Einstecken eines Steckers oder einer Steckvorrichtung nicht stören, setzen Sie die wie folgt geänderte Lehre aus Anhang D ein: die Abmessung des Durchmessers 38 mm wird auf 43.2 mm geändert.
Dieser Durchmesser wird zu einem erhöhten Vorsprung von 8.6 mm, um ein Plug-/Plug-In-Gerät zu stimulieren. Beim Einsetzen darf das modifizierte Messgerät keinen Teil des Geräts oder Schalters beeinträchtigen.
HINWEISE:
1. Diese Anforderung ermöglicht das vollständige Einsetzen eines Steckers oder einer Steckvorrichtung der in Abbildung 2.1 angegebenen Größe und verhindert außerdem eine versehentliche oder teilweise Betätigung eines Schalters während des Einsteckens.
2. Diese Anforderung erlaubt nicht unbedingt die manuelle Betätigung eines Schalters bei eingestecktem Stecker oder Steckgerät.
3. Beispiele für Vorsprünge und Vorsprünge sind Formunregelmäßigkeiten und Markierungen.

3.6.4 Vollständig versenkte Steckdosen

Wenn die Vorderseite einer 10-A-, 15-A- oder 20-A-Steckdose zur Verwendung mit Steckern gemäß Abbildung 2.1(c) vollständig versenkt ist, muss die Steckdose Abbildung 3.5 entsprechen.
Abnehmbare Teile und Brüche in der Seitenwand der Nische sind nicht zulässig. Die Vorderseite der Steckdose und die Seitenwand der Aussparung müssen Teil des festen Teils der Steckdose sein.
HINWEIS: Diese Klausel gilt nur für Steckdosen, bei denen es sich angeblich um vollständig versenkte Steckdosen handelt.

3.6.5 Steckdose, IP-zertifiziert, mit Gewindehaltevorrichtung

Wenn eine Steckdose mit Schutzart IP ein Außengewinde hat, müssen die Abmessungen des Gewindes Abbildung H1 (b) von Anhang H entsprechen. Das Teilungskreismaß (PC) auf
Die Steckdose muss der Abbildung H1(b) in Anhang H entsprechen.

Tags: ,

Lassen Sie eine Nachricht

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

=