+8618117273997Weixin
Englisch
中文简体 中文简体 en English ru Русский es Español pt Português tr Türkçe ar العربية de Deutsch pl Polski it Italiano fr Français ko 한국어 th ไทย vi Tiếng Việt ja 日本語
03 Jun, 2024 83 Gesehen Autor: Cherry Shen

Norm VDE 0620 Lehre 8 Prüflehre zur Prüfung der größten Öffnungsweite von Kontaktbuchsen

Inhaltsverzeichnis

1-Bereich

Diese Norm gilt für ortsfeste Steckdosen ausschließlich für Wechselstrom mit Schutzbeschaltung, mit einer Bemessungsspannung von über 50 V, jedoch nicht mehr als 440 V, und mit einem Bemessungsstrom von nicht mehr als 32 A, die für den Hausgebrauch oder ähnliche Zwecke im Innen- oder Außenbereich bestimmt sind.

Norm VDE 0620 Lehre 8 Prüflehre zur Prüfung der größten Öffnungsweite von Kontaktbuchsen

GNGPL 6208_AL

ANMERKUNG 1: Wenn im Folgenden der Begriff Steckdose verwendet wird, ist damit eine feste Steckdose gemeint.

Bei Steckdosen mit schraubenlosen Klemmen ist der Nennstrom auf 16 A begrenzt.

Anforderungen an Unterputzdosen werden in dieser Norm nicht behandelt. An Aufputzdosen werden nur die Anforderungen behandelt, die für die Prüfung an Steckdosen notwendig sind.

ANMERKUNG 2 Allgemeine Anforderungen an Installationsdosen sind in den Normen der Reihe DIN EN 60670 (VDE 0606) festgelegt.

Diese Norm gilt auch für Steckdosen, die Teil eines ortsfesten Gerätes sind, sofern in der Norm für das jeweilige Gerät nichts anderes angegeben ist, und für Steckdosen für erschwerte Bedingungen sowie für Steckdosen mit Zusatzfunktionen.

Die Trennfunktion zwischen Stecker und fest installierter Steckdose muss ohne Werkzeug möglich sein. Abweichend von 3.2 sind die beschriebenen Steckdosen im Sinne dieser Norm nicht zulässig.

Diese Norm gilt nicht für:
-Steckdosen für industrielle Zwecke;
-Steckdosen für Kleinspannung (ELV);

ANMERKUNG 3 ELV-Werte sind in der Veröffentlichung IEC/TS 61201 angegeben.

-Steckdosen in Verbindung mit Leitungsschutzsicherungen, Automatikschaltern etc.

Steckdosen nach dieser Norm sind nicht für Anwendungen vorgesehen, die Energie in die Installation zurückspeisen.

ANMERKUNG 4 Zur Einspeisung von Energie in eine ortsfeste Installation müssen steckbare Vorrichtungen nach DIN VDE V 0628-1 (VDE V 0628-1) verwendet werden.

Steckdosen, die dieser Norm entsprechen, sind für den Einsatz bei Umgebungstemperaturen geeignet, die typischerweise 40 °C nicht überschreiten, deren Durchschnitt über 24 Stunden jedoch 35 °C nicht übersteigt, mit einer Untergrenze von -5 °C.

Für Orte, an denen besondere Bedingungen herrschen, z. B. auf Schiffen, Fahrzeugen und dergleichen, sowie in explosionsgefährdeten Bereichen, in denen z. B. Explosionsgefahr besteht, können Sonderausführungen erforderlich sein.

Zubehör für Produkte dieser Norm darf die Sicherheit dieser Produkte nicht beeinflussen.

Steckdosen, die als Komponente in anderen Produkten verwendet werden, müssen sowohl die Anforderungen dieser Norm als auch die Anforderungen der spezifischen Produktnorm des Geräts erfüllen, in das sie eingebaut werden.

ANMERKUNG 5 Die entsprechenden Anforderungen müssen zusammen mit dem Gerät geprüft werden, in das die Steckdosen eingebaut werden.

Lehre 8 – Lehre zur Prüfung der größten Öffnungsweite der Kontaktbuchsen

Deutschland Stecker und Steckdose Spur ist streng nach den einschlägigen Standardanforderungen von entworfen und hergestellt VDE 0620.

Dieses Stecker- und Steckdosenprüfgerät wird hauptsächlich zum Testen und Prüfen verwendet, ob die Struktur und Größe von Steckern und Steckdosen den VDE0620-1:2010-Standards entspricht. Die Hauptanwendungsbranchen sind Elektronik, Elektrogeräte, Stecker und Steckdosen und andere ähnliche Bereiche.

Norm VDE 0620 Lehre 8 Prüflehre zur Prüfung der größten Öffnungsweite von Kontaktbuchsen

Standard VDE0620 Lehre 8Gauge zum Testen der größten Öffnungsweite von Kontaktbuchsen

Tags:

Lassen Sie eine Nachricht

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

=